Lerntheorien im Vergleich: Behaviorismus & Kognitivismus in der Übersicht

Lernen wird definiert als eine Verhaltensänderung, die auf Erfahrung beruht.

Merkmale des Lernens:

  • erfahrungsbedingt
  • verhaltensändernd
  • nicht direkt beobachtbar


Lerntheorien Übersicht

Lerntheorien Übersicht


Behaviorismus – Behavioristische Lerntheorien

Der Behaviorismus unterstellt den dominanten Einfluss der Umwelt auf menschliches Verhalten, d.h. der Mensch steht unter der Kontrolle der Umwelt.

Bestandteile:

  • Klassische Konditionierung
  • Operante Konditionierung

Kognitivismus – Kognitive Lerntheorien

Der Kognitivismus wird als Wissenschaft der menschlichen Informationsverarbeitung definiert, diese vollzieht sich im Rahmen psychischer Aktivitäten wie Wahrnehmen, Vorstellen, Erinnern, Denken, Problemlösen, Handeln. Das menschliche Verhalten wird demnach von Handlungsplänen und -steuerungen bestimmt, die zur Erreichung von Zielen dienen.

Bestandteile:

  • sozial-kognitive Theorie
  • Theorie der Informationsverarbeitung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertungen, Durchschnitt: 3,89 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen: