Rollegel Defintion

Der Rollegel (lateinisch Erpodella octuculate) kann bis zu 60 mm lang und 8 mm breit werden. Die Färbung des Rollegel ist unterschiedlich, meist jedoch braun mit helleren Flecken. Am Kopfteil des Egel liegen acht Augenpaare: vorn vier in einem Kreisbogen, dahinter zwei weitere Paare nach außen versetzt und etwas schräg angeordnet.

Der Rollegel verschlingt kleine Wassertiere wie Würmer, Kleinkrebse und Insektenlarven. Er frisst meistens nachts. In feuchten Nächten verlässt er sogar das Wasser, um an Land Nahrung zu suchen. Die Eier werden in flachen, oval geformten Kokons (Gehäuse) an Wasserpflanzen oder unter Steine gelegt. Die Jungen verlassen den Kokon nach drei bis fünf Wochen als bereits fertig entwickelte kleine Egel.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Weitere Themen: