Clusterstrategien und Clusterkonzepte

In 63 Prozent der an der Umfrage teilgenommenen Städte und Gemeinden gibt es eine umfassende Strategie zur abgestimmten Entwicklung der identifizierten Cluster, Netzwerke und Technologie- und Kompetenzfelder, die auf eine Gesamtentwicklung des Standortes abzielt. Mit zunehmender Gemeindegröße, steigt auch der Anteil der Kommunen, die eine Clusterstrategie entwickelt haben.

Liegt er bei Kommunen mit weniger als 100 000 Einwohnern bei 49 Prozent, so beträgt er bei Städten und Gemeinden mit 100 000 bis 200 000 Einwohnern bei 71 Prozent (vgl. Floeting 2008, S. 25f.). Mehr als ein Viertel der Kommunen hat darüber hinaus ein Clusterkonzept entwickelt, das Aktivitäten zur Unterstützung der einzelnen Netzwerke umfasst, in 37 Prozent der Städte gibt es sogar mehrere Konzepte. Die Entwicklung von Clusterkonzepten ist dabei nicht mehr nur auf große Städte und Metropolregionen beschränkt, sondern geht hinunter bis auf die kleinste Ebene. Jedoch zeigt sich hier, dass große Städte häufiger Clusterkonzepte entwickeln, als es kleinere Gemeinden tun. Während 22 Prozent der Kommunen mit weniger als 100 000 Einwohnern mehrere Clusterkonzepte entwickelt haben, sind es bei denen mit 100 000 bis 200 000 Einwohnern 42 Prozent. In 68 Prozent der Städte mit 200 000 bis 500 000 Einwohnern gibt es ebenfalls mehrere Konzepte. Bei den Großstädten mit mehr als 500 000 Einwohnern liegt der Anteil sogar bei 87 Prozent (vgl. Floeting 2008, S. 26f.).

Ein anderer positiver Aspekt ist die Betrachtung der Anzahl an entstandenen Initiativen und Netzwerken nach ihrem Entstehungsjahr. Erste Clusterkonzepte wurden zu Beginn der 1990er entwickelt. Ihren ersten Höchststand erreichte die Entwicklung in der zweiten Hälfte der 1990er, der richtige Boom setzte aber erst zum Jahrtausendwechsel an. Bis zum Jahr 2003 nahm die Zahl der neuen Konzepte, angetrieben durch den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien, wieder zu, um zur Mitte des Jahrzehnts erneut abzufallen. Im Jahr 2007 zeigt sich eine neue Welle von Clusterkonzepten, die vor allem durch den Bereich der Kreativwirtschaft ausgelöst wurde. Die vielen Wellen während den letzen 20 Jahren spiegeln zum Teil den wellenförmigen Verlauf der Technologieentwicklung wider (vgl. Floeting 2008, S. 27).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen: