Regelmäßige und unregelmäßige Verben auf Französisch

Alle regelmäßigen Verben im Französischen haben ein Prinzip, nach dem sie konjugiert werden. Wie in jeder Sprache gibt es jedoch unregelmäßige Verben. Allerdings werden diese – sehr zum Leidwesen des Lernenden – in jeder Zeitform anders gebildet. In diesem Artikel wird erklärt, wie es in der Gegenwart funktioniert und für die anderen Zeiten findest du es in dem entsprechenden Artikel.

Achtung! Beginnt das Verb mit einem Vokal verkürzt man das Pronomen „je“ und es wird zu „j‘“.

Im présent werden regelmäßige Verben noch in 3 Hauptgruppen unterschieden (Verben auf -er, Verben auf –ir und Verben auf –dre) Diese werden wie folgt konjugiert:

Verben auf -er

regarder (betrachten)jeregarde
turegardes
il/elle/onregarde
nousregardons
vousregardez
ils/ellesregardent

Achtung!
Das „ent“ in der dritten Person Plural wird nicht gesprochen!

Die Endung -er fällt also weg und an den Stamm des Verbes (in diesem Fall „regard“) hängt man einfach die entsprechende Endung an.

Weitere Verben auf -er sind zum Beispiel: commencer, visiter, parler, terminer, etc

Verben auf -ir (2 Möglichkeiten)

dormir (schlafen)jedors
tudors
il/elle/ondort
nousdormons
vousdormez
ils/ellesdorment

Hier fällt also nicht nur die Endung -ir weg, sondern auch der letzte Konsonant. Dieser taucht erst wieder bei den Pluralformen auf (in diesem Fall „m“).

Weitere Verben, die so konjugiert werden, sind: mentir, servir, sentir, sortir, partir, etc.

Einige Verben auf -ir werden jedoch auch wie folgt gebildet:

finir (beenden)jefinis
tufinis
il/elle/onfinit
nousfinissons
vousfinissez
ils/ellesfinissent

Der Stamm wird also auch hier im Plural erweitert; und zwar mit Doppel-„s“. Danach folgt jedoch wieder die gewohnte Endung des Präsens.

Weitere Verben mit dieser Konjugationsart: choisir

Verben auf -dre

attendre (er-/warten)j’attends
t’attends
il/elle/onattend
nousattendons
vousattendez
ils/ellesattendent

Weitere Verben: rendre, répondre, vendre, prendre (hier fällt jedoch im Plural das „d“ auch weg und das „n“ wird verdoppelt -> nous prennons, vous prennez, ils prennent)

Es sieht schwierig aus, aber man bekommt immer mehr ein Gefühl dafür. Zum Kontrollieren benutze ich immer folgende Seite: http://conjf.cactus2000.de/

Die typischen Verben, die man einfach auswendig lernen muss, sind:

être
(sein)
avoir
(haben)
aller
(gehen)
faire
(machen)
vouloir
(wollen)
pouvoir
(können)
savoir
(wissen)
je suisj’aije vaisje faisje veuxje peuxje sais
tu estu astu vastu faistu veuxtu peuxtu sais
il estil ail vail faitil veutil peutil sait
nous
sommes
nous
avons
nous
allons
nous
faisons
nous
voulons
nous
pouvons
nous
savons
vous
êtes
vous
avez
vous
allez
vous
faites
vous
voulez
vous
pouvez
vous
savez
ils sontils ontils vontils fontils veulentils peuventils savent

Die Verben „pouvoir“ und „savoir“ können beide „können“ bedeuten. Zur Unterscheidung ein kleines Beispiel:

  1. Je peux faire ça pour toi.
  2. Je sais parler francais.
(Ich kann das für dich machen.)
(Ich kann französisch (sprechen).)
Im Sinne von „Ich weiß, wie es geht.“

Es gibt noch viele weitere unregelmäßige Verben, aber fürs Erste sollte das genügen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,03 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen:
Teste dein Wissen:
Französisch Quiz für Anfänger Französisch Quiz für Fortgeschrittene