Lebenslauf schreiben auf Französisch

Im Gegensatz zu dem deutschen Lebenslauf, der chronologisch aufgebaut ist (mit dem jüngsten Abschluss/der letzten Arbeitsstelle am Schluss), beginnt man im französischen Lebenslauf mit dem aktuellen Stand und geht dann zeitlich rückwärts in seiner „Karriere“.

Im Allgemeinen gibt es zwei Möglichkeiten; die bereits genannte rückwärts chronologische Variante und die funktionelle Variante, bei der das Hauptaugenmerk auf die berufliche Laufbahn und das bisher Erreichte liegt. Dies wird dann thematisch geordnet und nicht zwingend chronologisch.

Die Angabe eines Fotos ist noch relativ verbreitet, allerdings präferieren immer mehr Unternehmen die amerikanische Variante, kein Passfoto anzugeben. Dies hat den Vorteil, dass der Bewerber ausschließlich nach seinen Qualifikationen betrachtet und bewertet wird und weder auf das Aussehen noch auf die ethnischen Hintergründe geachtet wird.

Schritt 1

Zunächst beginnt man mit der Angabe der persönlichen Daten. Die Angabe von Telefonnummer und Email-Adresse ist natürlich optional; kann allerdings hilfreich sein, falls noch Nachfragen bezüglich der Bewerbung oder des CVs auftreten. Die Angaben in dem untenstehenden Beispiel sind frei erfunden.

Informations personnelles

Nom/PrénomODEUR Marie-Louise
Adresse221 Rue de la République
F-35000 Rennes
Téléphone+33000-0000000
Courrier électroniqueodeur.mariel@aol.fr
Date de naissance25 novembre 1990

Schritt 2

Als nächstes gibt man beginnend mit dem derzeitigen Beruf/Studiengang die Ausbildung und Weiterbildung an. Hierbei ist es wichtig, den Zeitraum, den Namen und Typ der Firma/Hochschule anzugeben

Education et formation

DateDepuis janvier 2012
Nom et type de l’établissementÉtudes dans la filière Mathématique à l’université Rennes 1
Date2003 – 2012
Nom et type de l’établissementLycée international de Rennes
DiplômeBAC
Date1999 – 2003
Nom et type de l’établissementÉcole primaire de Rennes

Schritt 3

Weiter geht es mit den praktischen Erfahrungen, die man bisher gesammelt hat ; wieder beginnend mit dem letzten Praktikum/Nebenjob. Baut man den CV funktionell auf, werden die Erfahrungen und Elemente der Ausbildung thematisch sortiert und ggf. zusammen angegeben – bestenfalls auf das Unternehmen oder die Branche, in der man sich bewirbt, ausgerichtet.

Expériences professionnelles

Date2011 – 2012
Fonction ou poste occupéStagière à l’entreprise XY
Principales activités et responsabilités(hier alle Verantwortungen angeben)
Nom et adresse de l’employeurentreprise XY, Rue XY, 35000 Rennes
Dateund so weiter…
Fonction ou poste occupé
Nom et adresse de l’employeur

Schritt 4

Anschließend werden meist weitere Qualifikationen wie Sprachen, technische Fähigkeiten und sonstige Qualitäten angegeben. Hobbies können in diesem Zuge erwähnt werden, dienen allerdings eher dazu, der Bewerbung einen persönlichen Touch zu verleihen.

Aptitudes et compétences personnelles

Langue maternelleMuttersprache angeben
Autres langues (niveau)andere Sprachen, die man beherrscht und welches Niveau man hat (A1, A2, B1, B2, C1, C2) angeben
Qualitéspersönliche Eigenschaften, wie Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Sozialverhalten angeben (nicht zu „protzig“ sein, aber auch nicht untertreiben)
Compétences techniquestechnische Kompetenzen, wie bestimmte Computerprogramme oder auch Erste-Hilfe Kenntnisse
Permis de conduireFührerschein und wenn ja, welche Klasse angeben
Charge honorifiquesonstiges Engagement (freiwillig und bezahlt)

Das Wichtigste bei dem Verfassen eines CVs ist natürlich, dass keine Flüchtigkeits- oder Rechtschreibfehler enthalten sind und alle Angaben der Wahrheit entsprechen. Wer Referenzen hat, kann diese natürlich unten aufführen (bspw. eine Beurteilung eines ehemaligen Vorgesetzten/Professors).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen:
Teste dein Wissen:
Französisch Quiz für Anfänger Französisch Quiz für Fortgeschrittene