Typische französische Namen und Vornamen

Bis 1993 waren in Frankreich ausschließlich traditionelle Vornamen erlaubt – regionale Namen, zum Beispiel aus der Bretagne, wurden oft nicht zugelassen. Traditionelle Namen stammen meist aus dem Altfranzösischen und sind zum Beispiel Archibald und Claudine. Guinevere (später Jennifer) ist ebenfalls ein traditioneller französischer Vorname. Genau wie in anderen Ländern gibt es immer gewisse Namentrends; so waren in den 60er und 70er Jahren beispielsweise noch Namen wie Phillipe, Eric, Catherine und Isabelle beliebt.

In diesem Artikel soll es jedoch hauptsächlich um moderne Vornamen gehen, wobei die Verwendung der Namen der Eltern und Großeltern auch in Frankreich derzeit weit verbreitet ist. Auch der englische Einfluss spiegelt sich in der Namensgebung wider (Nathan, Amy etc. kommen immer öfter vor). Weiter unten in diesem Artikel soll es um die gängigsten Familiennamen in Frankreich gehen.

Französische Vornamen

Die fett gedruckten Namen waren in den letzten Jahren stets die 3 beliebtesten.

Männliche Vornamen (in alphabetischer Reihenfolge):

Adam
Adrien
Alain
André
Arthur
Clément
David
Ethan
Etienne
Frederic
Gabriel
Hugo
Jaques
Jean
Jerôme
Jules
Léon
Louis
Lucas
Mathéo
Mathis
Maxime
Nathan
Noé
Pierre
René
Théo

Weibliche Vornamen (in alphabetischer Reihenfolge):

Amélie
Béatrice
Camille
Cecile
Chloé
Christine
Claire
Elise
Emma
Geneviève
Inès
Jade
Joséphine
Julie
Léa
Léna
Lilou
Lily
Louanne
Louise
Louna
Lucie
Marie
Manon
Océane
Sara
Zoé

Französische Nachnamen und ihre Herkunft

FamiliennamenHerkunft
Martinder am meisten verbreitete Nachname in Frankreich; geht wahrscheinlich zurück auf Saint Martin, einen Bischof aus Tours
Bernardgermanischer Ursprung: Bero (Bär) und Hart (stark, hart)
Thomasaus dem Aramäischen: t’ôma (doppelt sein); war auch einer der Apostel Jesu
Petitvom französischen Wort für klein oder jung
Robertgermanischer Ursprung: Hrod (Ruhm) und Berht (glänzend)
Richardgermanischer Ursprung: Ric (mächtig) und Hard (stark, hart)
Durandsinngemäß: erduldend (endurant)
Duboisfrüher: Menschen, die nah am Wald oder auf dem Dorf wohnten (le bois = das Holz)
Moreaulateinischer Ursprung: Maurellus, braunhäutige Person
Laurentlateinischer Ursprung: Laurus, Lorbeere als Symbol des Sieges
Simonam meisten verbreitet in ganz Europa; hebräischer Ursprung: Shim’ôn, der Zuhörende
Michelbiblischer Ursprung: Mikha’el, das Abbild Gottes

Haben dir diese Informationen geholfen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen:
Teste dein Wissen:
Französisch Quiz für Anfänger Französisch Quiz für Fortgeschrittene