Französische Überseegebiete – DOM & COM

Die République Française umfasst nicht nur die Metropole Frankreich, sondern ist auf der ganzen Welt vertreten und besitzt so auch einige Überseeregionen. Das sind zum einen die DOMs (Départements d’outre-mer) und zum anderen die COMs (Collectivités d’outre-mer).

DOMs

Zu den 5 DOMs gehören:

  • Mayotte
  • Réunion
  • Martinique
  • Guadeloupe
  • Guyane Française

Mayotte

Mayotte liegt im Indischen Ozean und gehört zum Archipel der Komoren. Die Einwohner Mayottes heißen „Les Mahorais“ und die Hauptstadt ist Mamoudzou. Mayotte hat mit einigen Problemen zu kämpfen: die Lebenshaltungskosten sind relativ hoch und es gibt eine hohe Arbeitslosigkeit. Auch die illegale Einwanderung (l’immigration clandestine) ist ein großes Problem, da viele Menschen in Slums leben und illegale Einwanderer regelmäßig abgeschoben werden. Das Leben illegaler Einwanderer auf Mayotte gleicht der modernen Versklavung.

Réunion

Réunion liegt ebenfalls im Indischen Ozean (800km entfernt von Madagascar) und wird auch die „Île Bourbon“ genannt, da eines der lokalen Anbauprodukte die Bourbon-Vanille ist. Die Insel wurde von Pedro Mascarenhas entdeckt und hieß unter Napoléon auch „Île Bonaparte. Die Hauptstadt ist St. Denis im Norden der Insel und 45% der Bewohner sind Kreolen (die Nachfahren der ersten europäischen Siedler). Allgemein ist auf der Réunion eine Vielzahl an Bevölkerungsgruppen vertreten, weswegen man häufig von „métissage“ (Bevölkerungsvermischung) spricht.

Martinique

Martinique (auch die Blumeninsel genannt) gehört zu den Inseln der Kleinen Antillen in der Karibik und die Hauptstadt ist Fort-de-France. Martinique liegt im nördlich von Südamerika in der Nähe von Haiti und der Dominikanischen Republik. Die Insel wurde von Christoph Kolumbus entdeckt und Napoléons Frau Joséphine de Tascher de la Pragerie wurde 1763 dort geboren. Die Nachfahren der ersten europäischen Siedler nennt man „Békés“.

Guadeloupe

Guadeloupe liegt ebenfalls in der Karibik und gehört auch zu den Kleinen Antillen. Die Hauptstadt Basse-Terre und der Ort Grande Terre bilden das eigentliche „Festland“ der Insel und ähneln zusammen der Form eines Schmetterlings. Grande Terre befindet sich im Osten und ist von vielen Zuckerrohrplantagen geprägt. Basse Terre ist der westliche Schmetterlingsflügel, auf dem sich der Vulkan Soufrière befindet. Wie die anderen Départements d’outre-mer findet man eine einzigartige Natur auf der traumhaften Insel.

Guyane Française

Guyane Française liegt im Norden Südamerikas und ist ein Nachbarland Brasiliens. Die Hauptstadt ist Cayenne, welche vor allem durch den Cayenne-Pfeffer und das Gefängnis (le bagne) dort bekannt ist. Auch dieses Département wurde von Christoph Kolumbus entdeckt und bietet eine Vielfalt an Bevölkerungsgruppen und hat eine wunderschöne Landschaft zu bieten.

COMs

Zu den 5 COMs gehören:

  • St. Barthélemy (im Norden Südamerikas)
  • St. Martin (im Norden Südamerikas)
  • Wallis et Futuna (Inselgruppe im südlichen Pazifik)
  • St. Pierre-et-Miquelon (westlich von Nordamerika)
  • Polynésie Française (im Süden des Pazifik, 6000km östlich von Australien)

Neben den genannten DOMs und COMs gibt es außerdem noch Neukaledonien (la Nouvelle Calédonie), wo viele wissenschaftliche Tests durchgeführt werden und die TAAF (Terres australes et antarctiques), die ebenfalls für wissenschaftliche Versuche und Atomtests benutzt werden. Frankreich profitiert so von den Ressourcen und der Abgelegenheit der Überseeregionen und hat sich einige seiner ehemaligen Kolonialgebiete erhalten. Während man in den COMs mit dem Franc Pacifique bezahlt, haben die DOMs alle die Währung Euro.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Noch mehr lernen:
Teste dein Wissen:
Französisch Quiz für Anfänger Französisch Quiz für Fortgeschrittene