Participles – Partizipien in Englisch

Partizipien werden teilweise schon in Zeiten wie dem present progressive oder past progressive verwendet. Auch bei dem gerund (siehe Artikel „Gerundium“) werden Partizipial-Konstruktionen benutzt. Im Englischen gibt es jedoch noch 4 weitere Fälle, in denen man Partizipien, sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit, verwenden kann. Dies geschieht meistens, um Sätze zu kürzen oder sie stilistisch besser zu formulieren. Im Folgenden sind alle Fälle, in denen man participles verwendet mit passenden Beispielen, aufgelistet.

Gebrauch:

1. Anstelle von Relativsätzen (siehe Artikel „Relativpronomen“)

The man singing is my husband.

The woman injured in the accident was my wife.

passende Relativsätze wären:

The man, who sings/is singing, is my husband

The woman, who was injured, is my wife.

2. Anstelle von Adverbialsätzen

Eating lunch, my mum called me.

Sated, I feel much better.

passende Adverbialsätze wären:

When I was eating my mum called me.

Since I’m sated I feel much better.

3. Als Funktion von Adjektiven (das Partizip beschreibt das Nomen)

They saw a sinking ship.

We don’t like destroyed houses.

4. Nach Verben der Wahrnehmung

She watched him leaving the room.

Verben der Wahrnehmung sind u.a. (to) see, (to) watch, (to) notice, (to) observe, (to) feel, (to) sense und (to) hear.

Bildung:

Wie du in den Beispielen gesehen hast, bildet man Partizipien in der Gegenwart durch das Anhängen von ‘ing’ und in der Vergangenheit durch das Anhängen von ‘ed’ bzw. das Verwenden der Partizip-Form/3. Form.

Dabei gelten die gleichen Regeln, wie bei den progressive-Zeiten bzw. bei der simple past-Bildung.

Bei Verben, die auf ‘e‘ enden, lässt man in beiden Zeiten das stumme ‘e‘ weg.

  • (to) come → coming → come

allerdings nicht bei Wörtern mit doppeltem ‘e’, sowie

  • (to) see → seeing → seen
  • (to) agree → agreeing → agreed

Bei Verben, die auf ‘ie‘ enden, wird ein ‘y‘ eingeschoben.

  • (to) lie → lying → lain
  • (to) die → dying → died

Bei Verben, die mit einem kurzen Vokal und einem darauf folgendem Konsonanten wie ‘m‘, ‘n‘, ‘p‘ oder ‘t‘ enden, wird dieser ebenfalls in beiden Partizipialformen (present & past) verdoppelt.

  • (to) stop → stopping → stopped
  • (to) win → winning → won

Hier noch ein paar Beispielsätze:

I heart him crying.<=>I heart him when he cried/was crying.
She sees him dancing.<=>She sees him when he dances/is dancing.
Understood, the exercise was easy.<=>As she understood the exercise, it was easy.
Cleared, the shirt is worth more.<=>When it is cleared the shirt is worth more.
The girl riding is my daughter.<=>The girl, who rides, is my daughter.
Marie born in NY is 5 years old.<=>Marie, who was born in NY, is 5 years old.
We like singing birds.<=>We like birds, which sing. (hier als Adjektiv)

Lies zur Bildung und Verwendung der 3.Form den Artikel “Unregelmäßige Verben”.

Die Themen gerund, Infinitiv mit to und Partizipien gehören quasi zusammen, also lies am besten auch die Artikel zu den beiden anderen Themen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Besucher haben danach gelesen:
Teste dein Wissen:
Englisch Quiz 1 Englisch Quiz 2